Karin Rietschel

 

Über mich

Ich wurde 1942 in Olbernhau, einer kleinen Stadt im Erzgebirge, geboren.

1956 beendete ich dort meinen 8-jährigen Schulbesuch und nahm mein Fachschulstudium an einem Institut für Lehrerbildung auf.

1960, mit 18 Jahren bereits, begann ich als Lehrerin für untere Klassen zu arbeiten, was mir großen Spaß bereitet hat.

Im Zeitraum von 1962 bis 1967 heiratete ich, bekam unsere 2 Mädchen, Monique und Anke, zog mit meiner Familie nach Chemnitz, damals Karl-Marx-Stadt, und blieb einige Zeit zu Hause, um die Kinder zu betreuen.

1968 stieg ich wieder ins Arbeitsleben ein, um es erst im Jahre 2004 endgültig als Rentnerin wieder zu verlassen. Das waren 36 ununterbrochene Arbeitsjahre!

In dieser Zeit absolvierte ich ein Fernstudium zur Diplomlehrerin für Englisch, und unterrichtete ab 1982 ausschließlich Englisch in den Klassen 7 bis 10.

Nach der politischen Wende bzw. nach der Wiedervereinigung unseres Landes bot man mir an, am hiesigen Seminar für Lehrerausbildung zu arbeiten. Mit großem Elan und fast immer mit Freude und Enthusiasmus half ich jungen Menschen, gute Lehrer, in meinem Falle, gute Englischlehrer zu werden.

Diese Jahre waren geprägt von Arbeitseifer, von Selbststudien, unzähligen Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen und, da diesbezüglich in diesem „unseren“ Teil Deutschlands ein großer Nachholbedarf bestand, auch von Studienreisen nach Großbritannien, in die USA und in andere Englisch sprechende Länder.

Die jüngere Tochter hatte längst das Haus verlassen und eine eigene Familie gegründet, aber unsere Monique lebt weiterhin bei und mit uns und benötigte ein beträchtliches Maß an Betreuung und Zuwendung.

Mein Interesse für Literatur musste zwangsläufig jahrelang auf das Lesen beschränkt bleiben. Erst jetzt, nachdem ich ins Rentnerleben eingetreten bin, habe ich mir meinen Lebenstraum - den Traum von einem eigenen Buch - verwirklicht.

Karin Rietschel